Zum Inhalt
Akademische Rätin

Dr. Claudia Wittich

 

claudia.wittichtu-dortmundde

+49 (0)231 755-5831

 

Otto-Hahn-Str. 6, Raum C1-06-101

 

Dr. Claudia Wittich © Aliona Kardash​/​TU Dort­mund

Sprechzeiten

nach Vereinbarung per Email

2016     Pro­mo­ti­on im Fach Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten, Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund

2007     M.A. Erziehungswissenschaften (Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen), Uni­ver­si­tät Erfurt

2005     B.A. Erziehungswissenschaften und Lehr-, Lern- und Trainingspsychologie, Uni­ver­si­tät Erfurt

  • Inklusive Unterrichts­entwicklungs­forschung
  • Diagnostik und evidenzbasierte För­de­rung bei (ma­the­ma­ti­schen) Lern­schwie­rig­kei­ten
  • Konzeption und Evaluation diagnostischer Instrumente
  • Lehrerprofessionalisierung
  • Leistungsdifferenzen und soziale Inklusion
  • Ko­ope­ra­ti­ves Ler­nen für kognitive und soziale Kompetenzentwicklung

Projekte

  • Assoziiertes Mitglied im Projekt DoProfiL
  • Mit­ar­bei­te­rin im Projekt Matilda

Publikationen

Wittich, C. & Kuhl, J. (2021). Grund­la­gen evidenzbasierter För­de­rung bei Lern­schwie­rig­kei­ten in der inklusiven Schulpraxis. In J. Kuhl, A. Vossen, N. Hartung & C. Wittich (Hrsg.), Evidenzbasierte För­de­rung bei Lern­schwie­rig­kei­ten in der Grund­schule (S. 7-17).  Mün­chen: Ernst Reinhardt.

Wittich, C., Vossen, A., Schulze, S. & Kirchhof, R.-F. (2021). För­de­rung im Lernbereich Mathe­matik. In J. Kuhl, A. Vossen, N. Hartung & C. Wittich (Hrsg.), Evidenzbasierte För­de­rung bei Lern­schwie­rig­kei­ten in der Grund­schule (S. 84-123).  Mün­chen: Ernst Reinhardt.

Kuhl, J., Prediger, S., Schulze, S., Wittich, C. & Pulz, I. (2021). Inklusiver Ma­the­ma­tik­un­ter­richt in der Se­kun­dar­stu­fe – Eine Pilotstudie zur Prozentrechnung. Unterrichtswissenschaft. doi.org/10.1007/s42010-021-00125-8
 

Hüninghake, R., Wittich, C. & Kuhl, J. (in Druck). Organisation orthographischer Wissensstrukturen. Ent­wick­lung einer Matrix zur Bestimmung von Fachwissen. Psy­cho­lo­gie in Erziehung und Un­ter­richt.

Häsel-Weide, U., Nührenbörger, M., Moser Opitz, E. & Wittich, C. (2019). Ablösung vom zählenden Rechnen. Fördereinheiten für heterogene Lerngruppen (5. Auflage). Seelze: Klett Kallmeyer.

Breucker, T., Freesemann, O., Häsel-Weide, U., Moser Opitz, E., Nührenbörger, M. & Wittich, C. (2019). Fördern im inklusiven Ma­the­ma­tik­un­ter­richt im Span­nungs­feld zwischen ge­mein­samen Lernsituationen und ge­ziel­ter För­de­rung. Zeitschrift für Heilpädagogik, 70 (7), 316-326.

Prediger, S., Strucksberg, J., Ademmer, C., Pöhler, B., Kuhl, J., Wittich, C., Pulz, I. & Schulze, S. (2019). Matilda-Handreichung zum inklusiven Prozente-Un­ter­richt. Open Educational Ressource aus dem Projekt Mathe­matik inklusiv lehren ler­nen. Dort­mund: Technische Uni­ver­si­tät / DZLM.

Kuhl, J. & Wittich, C. (2018). Individuelle För­de­rung im inklusiven Un­ter­richt. In K. Rathmann & K. Hurrelmann (Hrsg.), Leistung und Wohlbefinden in der Schule: Her­aus­for­de­rung Inklusion (S. 381-395). Weinheim: Beltz.

Moser Opitz, E., Grob, U., Wittich, C., Häsel-Weide, U. & Nührenbörger, M. (2018). Fostering the Computation Competence of Low Achievers through Cooperative Learn­ing in Inclusive Classrooms: A Longitudinal Study. Learn­ing Disabilities: A Contemporary Journal, 16 (1), 19-35.

Gebhardt, M., Kuhl, J., Wittich, C. & Wember, F. B. (2018). Inklusives Modell in der Lehramtsausbildung nach den An­for­de­run­gen der UN-BRK. In S. Hußmann & B. Welzel (Hrsg.), Dort­mun­der Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Leh­rer­bil­dung (S. 279-292). Münster: Waxmann.

Kleina, W., Lohmann, L., Radhoff, M., Ruberg, C., Tan, A., Trapp, R. & Wittich, C. (2018). Kooperationsformate im Rah­men einer inklusionsorientierten Lehrer/-innenbildung – Konzeptionen und Reflexion erster Er­fah­run­gen im Projekt DoProfiL. In S. Hußmann & B. Welzel (Hrsg.), Dort­mun­der Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Leh­rer­bil­dung (S. 237-252). Münster: Waxmann.

Wittich, C. (2017). Mathematische För­de­rung durch kooperativ-strukturiertes Ler­nen. Eine Interventionsstudie zur Ablösung vom zählenden Rechnen an Grund- und För­der­schu­len. Wiesbaden: Springer.

Häsel-Weide, U. & Wittich, C. (2014). Ablösung vom zählenden Rechnen durch kooperatives Ler­nen?! Sonderpädagogische För­de­rung heute, 51 (1), 32-43.

Ritterfeld, U., Starke, A., Röhm, A., Latschinske, S., Wittich, C. & Moser Opitz, E. (2013). Über wel­che Strategien verfügen Erstklässler mit Sprachstörungen beim Lösen mathematischer Aufgaben? Zeitschrift für Heilpädagogik, 4, 136-143.

Wittich, C., Nührenbörger, M. & Moser Opitz, E. (2010). Ablösung vom zählenden Rechnen – Eine Interventionsstudie für die Grund- und Förderschule. In A. Lindmeier & S. Ufer (Hrsg.), Beiträge zum Ma­the­ma­tik­un­ter­richt (S. 935-938). Münster: WTM.

Moser Opitz, E., Reusser, L., Moeri Müller, M., Anliker, B., Wittich, C. & Freesemann, O. (2010). BASIS-DIAGNOSTIK MATHEMATIK 4-8 (BASIS-MATH 4-8). Bern: Huber.

Freesemann, O. & Wittich, C. (2009). Zahlen bilden eine Reihe. Integrationsklassen ler­nen am ge­mein­samen Gegenstand. Praxis Grund­schule, 32 (2), 33-38.

Moser Opitz, E., Freesemann, O., Wittich, C., Anliker, B., Moeri Müller, M. & Reusser, L. (2008). Screening zum Erfassen von rechenschwachen Schü­le­rin­nen und Schülern ab Klasse 4. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ih­re Nachbargebiete, 77 (4), 353-355.

 

Tagungsbeiträge und Work­shops

Wittich, C. (2021). Diagnostik und För­de­rung bei Rechenschwäche - Evidenzbasiertes Vorgehen im inklusiven Un­ter­richt. Digitaler Work­shop im Rah­men der Zukunftswerkstatt Inklusion und Di­gi­ta­li­sie­rung, RuB, 31.03.2021.

Pulz, I., Kuhl, J. & Wittich, C. (2019). Motivational-volitionale Lernvoraussetzungen im inklusiven Ma­the­ma­tik­un­ter­richt der Se­kun­dar­stu­fe I. Vor­trag auf der Tagung der Fachgruppen Ent­wick­lungs­psy­cho­lo­gie und pä­da­go­gi­sche Psy­cho­lo­gie (paEpsy), Leipzig. 11.09.2019.

Wehren-Müller, M., Wittich, C., Kuhl, J. & Moser Opitz, E. (2019). Erfassung professioneller Kom­pe­ten­zen von (angehenden) Regel- und Sonderschullehrkräften bezüglich der Diagnose und För­de­rung von Kindern mit Rechenschwäche. Vor­trag auf der Frühjahrstagung der Arbeits­gruppe für empirische son­der­päd­ago­gische For­schung (AESF), Fribourg, 14.06.2019.

Pulz, I., Kuhl. J. & Wittich, C. (2019). Matilda – Mathe­matik inklusiv lehren ler­nen: Motivational-volitionale Lernvoraussetzungen im inklusiven Ma­the­ma­tik­un­ter­richt der Se­kun­dar­stu­fe I. Vor­trag auf der Frühjahrstagung der Arbeits­gruppe für empirische son­der­päd­ago­gische For­schung (AESF), Fribourg, 14.06.2019.

Wittich, C. (2018). Fachspezifische Diagnosekompetenz von Lehramtsstudierenden in einer inklusionsorientierten Lehrer/-innenbildung – Ent­wick­lung eines Fragebogeninstrumentes. Poster auf der 2. Fachtagung des Projekts DoProfiL, Dort­mund, 15.11.2018.

Wittich, C. (2018). Fachspezifische Diagnosekompetenz von Lehramtsstudierenden in einer inklusionsorientierten Lehrer/-innenbildung. Poster auf der Frühjahrstagung der Arbeits­gruppe Empirische Sonderpädagogische For­schung (AESF), Genf, 22.06.2018.

Wittich, C. (2018). „Mathematische Kom­pe­ten­zen im inklusiven An­fangs­un­ter­richt diagnostizieren“ als Teil der Workshopreihe Kuhl, J. „Fachunterricht in heterogenen Lerngruppen“ im Rah­men der Zukunftswerkstatt Inklusion, RUB Bochum, 22.03.2018.

Wittich, C. (2017). Fachspezifische Diagnosekompetenz von Lehramtsstudierenden in der inklusiven Lehrer/-innenbildung. Poster auf der Fachtagung "Dort­mun­der Profil für Inklusionsorientierte Lehrer*innenbildung (DoProfiL)", Haltern, 21.11.2017.

Moser Opitz, E. & Wittich, C. (2013). Development of non-counting computational strategies: A longitudinal study in grades two and four. Symposium: Fostering Mathematical Competencies in Kindergarten and Early Grades. Presentation at the 15th Biennial Earli and Jure Conference, Munich, Germany, 30.08.2013.

Moser Opitz, E., Wittich, C., Häsel-Weide, U. & Nührenbörger, M. (2012). Ablösung vom zählenden Rechnen: Wirk­sam­keit einer unterrichtsintegrierten För­de­rung. 48. Kongress der Deut­schen Ge­sell­schaft für Psy­cho­lo­gie. Arbeits­gruppe: För­de­rung mathematischer Kom­pe­ten­zen (Leitung Prof. Dr. D. Grube, Prof. Dr. G. Ricken), Bielefeld, 27.09.2012.

Wittich, C., Moser Opitz, E. & Nührenbörger, M. (2012). Development of non-counting computational strategies. A longitudinal study in grade 2. Presentation at the EARLI SIG 15: Special Educational Needs, Utrecht, 29.08.2012.

Wittich, C. (2012). Ablösung vom zählenden Rechnen: Wirk­sam­keit unterrichtsintegrierter För­de­rung. Vor­trag an der GDM-Tagung, Weingarten, 07.03.2012.

Häsel-Weide, U. & Wittich, C. (2011). Ablösung vom zählenden Rechnen – zwei Forschungsperspektiven. Vor­trag an der 47. Arbeitstagung der Dozentinnen und Dozenten für Son­der­pä­da­go­gik in deutsch­sprachigen Ländern. Forschungskulturen im Diskurs, Oldenburg, 30.09.2011.

Wittich, C. (2009). Ablösung vom zählenden Rechnen – Eine Interventionsstudie für die Grund- und För­der­schu­len. Vor­trag an dem Fachtreffen „Empirische Bil­dungs­for­schung“ im Rah­men des BMBF- Nachwuchsförderprogramms (DIPF), Frankfurt am Main, 06.11.2009.

Wittich, C. (2008). Promotionsprojekt: Ablösung vom zählenden Rechnen durch kooperatives Ler­nen. Vor­trag an der Fachtagung der Arbeits­gruppe empirischer Son­der­pä­da­go­gik (AESF), Zürich, 07.10.2008.

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.