Zum Inhalt
Was wir vermitteln

Studium und Abschluss

Studierende sitzen in einer Vorlesung im Hörsaal. © Jürgen Huhn​/​TU Dortmund

Die Entwicklung und Erforschung inklusiven Unterrichts stehen im Mittelpunkt der Lehre in unserem Fachgebiet und somit u.a. eine Anbindung an die Lehre zu Sonderpädagogik und schulischer Inklusion. Wir bieten Lehre in den schulischen Studiengängen sonderpädagogischer Förderung und den außerschulischen Studiengang Rehabilitationswissenschaften an, so dass für Studierende für die Stu­di­en­gän­ge im Lehramt für son­der­pä­da­go­gi­sche För­de­rung, Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen, Lehramt an Berufskollegs und Rehabilitationswissenschaften (z.B. Projektstudium) ein Angebot im Bachelor- und Masterstudiengang geschaffen wird.

Unser Lehrangebot umfasst Theorien und Modelle gemeinsamen Lernens im inklusiven Unterricht bei Lernschwierigkeiten und im Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung, ebenso die Grundlagen schulischer Förderung im Förderschwerpunkt Lernen. Neben disziplinübergreifenden Themen wie Inklusion und Bildungsgerechtigkeit bieten wir im Rahmen Forschenden Lernens eine theoretische und forschungspraktische Auseinandersetzung auf unterrichtlicher und schulischer Ebene, wie z.B. Unterrichtliche Praktiken im Umgang mit Leistungsdifferenz, Aufgaben sonderpädagogischer Lehrkräfte, Bedingungsmodelle von Schulleistung und konkreten individuellen Lernvoraussetzungen in heterogenen Lerngruppen, wie z.B. Arbeitsgedächtnis. Ein weiterer Schwerpunkt bilden Diagnostik und evidenzbasierte Förderung in den Lernbereichen Mathematik und Deutsch mit Themenfeldern, wie z.B. Mathematische Lernschwierigkeiten, Leseförderung und Rechtschreiben.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Auf diesen Seiten können Sie sich einen Überblick zu den angebotenen Lehrveranstaltungen verschaffen. Zudem erfahren Sie, zu welchen Themen Abschlussarbeiten in unserem Fachgebiet geschrieben werden können und finden nützliche Hinweise zu Prüfungen, die wir abnehmen.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.